1585594991
Suche
CoC (ClashOfCodes)
Schulprojekt, 2019/2020
Auftraggeber: Dynatrace Austria GmbH - Linz, Linz (https://www.dynatrace.at/)
Projektteam: René Stadler, Philipp Brandstetter, Thomas Haider
Status: abgeschlossen

Das Ziel unseres Projektes ist es, dass begeisterte Programmierer ein Programm erstellen, das gegen andere Programme online spielt. Das Programm kann auch eine Künstliche Intelligenz sein. Eine Künstliche Intelligenz ist ein selbst lernender Algorithmus, der spezifische Aufgaben selbständig lösen kann. Jeder kann seine Künstliche Intelligenz auf die Website von „Clash of Codes“ hochladen. Danach wählt der Programmierer seine KI und einen Gegner aus. Die KIs spielen gegeneinander 4-Gewinnt. Sobald ein Gewinner feststeht, wird die KI ausgewertet und kann im Online-Editor verbessert werden.

Ausgangssituation:
2017 startet Dynatrace mit der FH Hagenberg das Projekt „Clash of Codes“. Dabei wurden folgende Punkte schon fertiggestellt: Auflistung eigener AIs, Turnier erstellen, Turnier Historie, AI in Java kompilieren, Battle erstellen, Benutzerauthentifizierung

Ergebnisse und Nutzen:
Folgende Punkte wurden von der Projektgruppe erfolgreich abgeschlossen:
  • Programm als ZIP-File hochladen,
  • Malicious-Code-Analyse,
  • Benutzerverwaltung,
  • History der gespielten Battles,
  • Grafische Darstellung von Battles,
  • Verändertes Code-Upload-System,
  • Verbessertes Turniersystem,
  • Verbessertes Battlesystem

SPIS (Semesterprüfungsinformationssystem)
Schulprojekt, 2019/2020
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Stefan Daniel, Martin Böhm, Lukas Mistlberger
Status: laufend

SPIS ist ein System zur Informationsübermittlung von Semesterprüfungsterminen. Über SPIS können folgende Informationen eingesehen werden:
*) alle Semesterprüfungstermine
*) personliche Prüfungen
o) offene Prüfungen
o) angemelde Prüfungen
o) Parkplatzprüfungen Diese Informationen sind auf zwei Arten abrufbar:
*) via E-Mail
*) direkt auf der Webseite nach dem Login Pro Prüfung werden folgenden Informationen dargestellt:
*) Gegenstand / Lehrer / Semester / Termin (falls vorhanden)


Ausgangssituation:
Mit der Einführung der NOST (Neue Oberstufe) stieg der Verwaltungsaufwand für Semesterprüfungen erhebllich. Die Schüler müssen sich eigenständig für die Prüfungen anmelden und die Termine festlegen. Dies erfolgt handschriftlich auf Papier. Das Problem ist, dass diese Termine nicht einheitlich eingesehen werden können und von den Beteiligten oftmas vergessen werden.

Ergebnisse und Nutzen:
Die Webseite ermöglicht es jeder Lehrerin/jedem Lehrer und jeder Schülerin/jedem Schüler jederzeit (auch in den Ferien), die möglichen Prüfungstermine und persönliche Prüfungsinformationen einzusehen, um somit ein Vergessen von Prüfungsterminen zu vermeiden.

OpenDrone
Schulprojekt, 2019/2020
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Tim Klecka, Thomas Brych, Michael Hitzker, Markus Kurzmann
Status: laufend

Das Ziel von OpenDrone ist es, eine OpenSource Drohne zu veröffentlichen, die von jeder/jedem mit beliebig viel Wissen über Drohnen zusammengebaut und geflogen werden kann. Später soll die Drohne z.B beim Retten der Wildtiere bei Feldarbeiten helfen. Weiteres kann die Drohne auch beliebig erweitert werden, um auch für andere Aufgabenbereiche eingesetzt werden zu können.

Ausgangssituation:
Aufgrund der momentan eher schlechten Marktsituation an Open-Source-Drohnen sahen wir uns gezwungen ein Projekt in die Welt zu rufen, in dem wir eine qualitativ hochwertige Drohne konstruieren, die frei für jeden zur Verfügung steht.

Ergebnisse und Nutzen:
Die Drohne soll nach Fertigstellung alle Basisfunktionalitäten erhalten, welche eine handelsübliche Drohne auch aufweist. Desweiteren ist ein wichtiger Bestandteil unserer Drohne der "Automatic Fly Mode", welcher die Drohne eine frei-definierbare Wegstrecke abfliegen lässt, welche zuvor in der von uns erstellten App festgelegt wurde.

EPD (Elevator-Pitch)
Schulprojekt, 2019/2020
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Philipp Brandstetter, René Stadler, Thomas Haider
Status: laufend

Ziel unseres Projekts ist es eine einfache, wiederverwendbare Möglichkeit zur Durchführung von Votings zur Verfügung zu stellen. Konkret wird das System bei der alljährlichen Präsentation der Elevator Pitches angewendet werden. Das Voting wird insofern gestaltet, dass sich die Schüler online mit ihrem Schulaccount anmelden und dort die verschiedenen ElevatorPitches bewerten können. Jedem Schüler, der berechtigt ist seine Stimme abzugeben, steht ein fixer Geldbetrag zur Verfügung. Diesen Betrag kann er dann auf eines oder mehrere Produkte verteilen. Die ElevatorPitches werden von den ProfessorInnen online hinzugefügt und zum Voting freigegeben. Das Voting wird online gestartet und gestoppt. Am Ende des Votings können die Ergebnisse angesehen und heruntergeladen werden.

Ausgangssituation:
Jährlich findet ein sogenannter „Elevator Pitch“ statt. Dabei muss ein neuwertiges Produkt von den 5. Jahrgängen vorgestellt werden. Nach der Präsentation haben die ZuhörerInnen Zeit, um die vorgestellten Produkte zu bewerten. In einem Voting kann ein vorgegebener Geldbetrag an die besten und überzeugendsten Gruppen aufgeteilt werden. Das Projekt, welches den höchsten Geldbetrag erreicht hat, gewinnt dieses Event.

Ergebnisse und Nutzen:
Ziel des Projektes ist es eine wiederverwendbare Software zu erstellen, die eine simple Möglichkeit zur Bewertung von Elevator Pitches bietet. Zudem sollen die Ergebnisse einfach ausgewertet und zudem im CSV-Format heruntergeladen werden können. Dies kann dann vom jeweiligen Professor verwendet werden, um die Gruppen hinter den ElevatorPitches zu benoten.