DruckenE-Mail

Projekttage Geschichte und politische Bildung – 2 AHIF – 19. 6. bis 21.6. 2016 Wien.


Zwei Unterrichtseinheiten der etwas anderen Art erlebten  Schüler der 2 AHIF im Rahmen der Projekttage Geschichte und politische Bildung  in Wien.
Stefan Haider, im Erstberuf Religionslehrer, erzählte in seinem Solokabarettprogramm „Sexy Jesus“ nicht nur von seinem Schulalltag, sondern stellte sich den großen philosophischen Fragen unserer Zeit.  Wie bringen wir unsere potentiellen Kundinnen und Kunden (so hießen früher  Schüler) dazu, sich gerade an unserer Schule anzumelden? „Schule ist sexy“ - als trendiges Angebot für alle?  Quote auf Kosten der Qualität? Kann man nur etwas verkaufen, wenn es „sexy“ ist?  Was haben die Lieder von Howard Carpendale  zur Gleichberechtigung der Frauen beigetragen? Geht alles gut aus, wenn wir alle lieb zueinander sind?
Oder welchen Sinn hat das über Nacht gewachsene Haar in meinem Ohr?
Witzige Antworten, treffsichere  Pointen und  kurze musikalische Einlagen - natürlich darf dabei die Gitarre nicht fehlen- kennzeichneten dieses kurzweilige Programm. Nach genau  50 Minuten gab es die verdiente Pause, um sich  mit einem Getränk und Jause  für die zweite Unterrichtstunde zu stärken. Geistreiches und unterhaltsames Kabarett bis nach dem Läuten der Stunde  zum Nach- Um-  Vor- und Querdenken.
Bei einem Besuch im Parlament lernten wir die Geschichte des Parlamentarismus und die politischen Abläufe  besser kennen. Im Workshop: „Dialog im Dunkeln“ wurden wir von Blinden bei völliger Dunkelheit 50 Minuten geführt. Eine gute Erfahrung, die uns helfen wird, die Probleme von blinden Menschen in Zukunft besser verstehen zu können. Zum Abschluss besuchten  wir noch den neuen Campus der Wirtschaftsuniversität Wien. „Sexy“- oder??