Während sich H. P. am Vormittag mit App (Application software), java, C/C++,  ADAT, SEPP und zwischendurch mit  diversen computer games beschäftigt, schlüpft er am Abend in eine ganz andere Rolle. Dann heißt es wieder „app“ ins Stadttheater Grein. Hier spielt er, in der von Moliere geschriebenen Komödie  „Der eingebildete  Kranke“, den jugendlichen Liebhaber.
Paul Heimel, Schüler der 4 AHIF Perg, zeigt dann sein vielfältiges Talent. Er spielt, singt und tanzt sich rasch in die Herzen des Publikums. Ein amüsanter und kurzweiliger Theaterabend zum Lachen und Nachdenken über  zeitlose Themen wie Gier und Selbstsucht und vor allem über Bildung und Einbildung.