„Aller Anfang ist schwer“. Diese Erfahrung machten die Schüler der 2 BHIF bei ihren dreitägigen Projekttagen in Wien. Nachdem sie in Linz den Anschlusszug nach Wien versäumt hatten, lief später alles nach Plan.
Ein Besuch im Parlament, ein Kabarettabend mit Alfred Dorfer im Volkstheater, die Teilnahme an einer Nationalratssitzung zum Thema „Schuldenbremse“ waren die Höhepunkte. Außerdem erhielten sie im neu eröffneten jüdischen Museum einen Einblick in die jüdische Religion und Geschichte.
Trotz des intensiven Programms kam auch der Spaß nicht zu kurz.